Menü on/off = Click
Dann kam der Lichking und Schluss wars mit Love and Peace and Happiness.Der langsame Untergang von WoW wurde eingeläutet.
Wieder das Event bei der Einführung, diesmal war Blizzard dabei und wieder hatten alle ihren Spaß.
Da Maschana nunmal mein Mainchar ist und sie auch immer vorgeht, wechselte ich von Orroko zurück auf sie.
10 Tage später hatte ich mich mit ihr durch Nordend, das neue Gebiet, gekämpft und erreichte die neue Maximalstufe von 80.
Jetzt war Dungeon spielen angesagt.
Dafür gabs es eine Neuerung...den Dungeonbrowser.
Dungeons werden üblicherweise von Gruppen mit 5 Spielern absolviert.Bis dato wurden solche Gruppen über den Ingamechat zusammengestellt.
Jetzt gab es den fucking Dungeonbrowser.Man meldet sich an in dem Ding und zwar für einen zufällig ausgesuchten Dungeon oder aber für einen speziellen.Mit Hilfe des Browsers stellt das Game dann
die Gruppe zusammen.Das war eigentlich ganz gut angedacht von Blizzard,stellte sich aber leider als Flopp heraus.Die ausgewählten Spieler kamen nämlich nicht mehr alle vom selben Server,sonder
wurden auch von anderen Serven zusammen gesucht.Das heisst, die Spieler konnten jetzt davon ausgehen, dass man sich nie wieder sah und das erschafft Anonymität.
Aus dieser Anonymität heraus hatte niemand mehr Manieren.Das traf ganz besonders auf die Tanks zu.
Ohne Rücksicht auf die Gruppe rasten sie los und spulten ihre hirnrissige Show ab.
Sie verliessen sich darauf, dass der Heiler sie schon heilen würde.
Wer sich beschwerte und ein angemessenes Tempo verlangte,wurde kurzerhand aus der Gruppe gekickt.Der Scheiss Browser sorgte sofort für Ersatz.
Das war aber noch nicht alles.Blizzard hatte kräftig an den Klassen herumgemurkst.
Die Superstars unter den Damagedealern waren immer der Magier als Caster und der Schurke als Melee gewesen.
Blizzard hatte es für nötig befunden, ihnen die 'Spitzen zu nehmen', wie sie sich im Forum ausdrückten.
Im Klartext heisst das, ich erkannte meinen Schurken nicht wieder, als ich mich entschloss wiedermal mit ihm zu spielen.
Mir kam es vor,als wären seine Dolche jetzt stumpf und rostig.Vorbei wars Fun und Speed.
Meine Entäuschung darüber war so groß, dass er heute noch, 6 Jahre später, auf Stufe 72 rumdümpelt.
Die Magier fingen fast an zu weinen, was ich gut verstehen kann, einst die Superstars fanden sie sich jetzt im Mittelfeld wieder.
Es hagelte Proteste im Forum,nützte aber nichts. Hunderttausende oder gar Millionen Spieler hörten auf mit dem Game.
Sie wurden augenblicklich durch Neuzugänge ersetzt.Also war es Blizzard egal, wenn sich viele für immer verabschiedeten.
Desweiteren hatte man ein neues System eingeführt um an gutes Equipment zu kommen.
Wer durch einen Dungeon lief, jetzt natürlich oft mit Zank und Streit und wenig Spaß, bekam für einen Bosskill 'Embleme' entweder Embleme der Tapferkeit oder des Frostes.Ich habe vergessen wann
man welche Sorte bekam.Auf alle Fälle war es so, dass man nur genügend davon sammeln musste
um sie dann gegen gutes Equipment eintauschen zu können.Das bedeutet, jeder Kacknoob und Nichtskönner lief jetzt mit Klamotten rum,die man bisher
nur mit großer Anstrengung beim raiden im Schlachtzug erhielt.Das war voll für die Füße!
Naja, wie auch immer.Nachdem ich den anfänglichen Ärger überwunden hatte, fand ich zurück an den Punkt, an dem WoW mir wieder Spaß machte und ich blieb dabei.
Erweiterung Nummer 3: Cataclysm
Während der Entwicklung von Cata, muss die EntwicklerCrew von Blizzard durch irgend ne Krise oder sowas, gegangen sein.Anders kann ich mir das Folgende nicht erklären.
Das grundsätzliche, und aus meiner Sicht unentbehrliche Element jeder Klasse in WoW, waren die Talentbäume.
Im Falle meiner Priesterin, waren das 'Disziplin...Holy und Shadow' so hiessen die Skilltrees die ihr zur Verfügung standen.
Bei jeder anderen Klasse war das nicht anders, die Skilltress hiessen nur unterschiedlich und waren auf die Eigenschaften der Klasse abgestimmt.
Mit Hilfe dieser Skilltrees, war jeder Spieler in der Lage seinen Char genau nach seinen Wünschen und Vorstellungen zu skillen.
Und genau diese Dinger hat Blizzard mit Cataclysm rausgepatcht...weg waren sie... meine Fresse, wer ist auf diese Idee gekommen?
Um die Sache richtig abzurunden haben sie dem Priester auch gleich noch 2 Buffs weggenommen.
Ursprünglich konnte er Ausdauer, Willenskraft und Schattenschaden buffen.Den Spielern, die diese Buffs bekamen, wurde eben die Ausdauer,die Willenskraft und der Widerstand gegen
Schattenschaden erhöht.Wille und Schattenschaden wurden rausgepatcht...Punkt und basta,braucht ihr nicht mehr.
Das man auch Gebiete so stark veränderte, dass sie kaum noch wiederzuerkennen sind, erwähne ich nur der Ordnung halber.Gottseidank waren es Gebiete
die man nicht häufig aufsuchen muss.
Ausser, dass Cata im Großen und Ganzen wirklich Scheisse war, gibt es nicht mehr viel darüber zu sagen...
Erweiterung Nummer 4: Mists of Pandaria
Mit MoP gab es die übliche Procedur. Ankündigung und Event zum Release...Punkt
Wieder waren wir alle neugierig und gespannt.
Wirklich neu war dann aber nur, dass sich unsere Chars einen kleinen Bauerhof mit einem Acker,den man auch bepflanzen sollte, zulegen konnten.
Erhöhung der Maximalstufe auf 90 muss ich noch erwähnen und die tolle neue Grafik. Damit hatten sie sich wirklich erfolgreich Mühe gegeben.
Die neuen Gebiete waren/sind alle sehr atmosphärisch und man schaut sich gerne um.
Das Gameplay beschränkte sich diesmal auf das erledigen von Daylies, womit man sich gleichzeitig Ruf bei den verschiedenen Fraktionen erwarb.
Erreichte man den Ruf Ehrfürchtig bei einer Fraktion, konnte man sich beim Rüstmeister recht gute Items kaufen.Also gaben wir alle Gas.
Das wirklich gute Equipment gabs natürlich wieder in den nach und nach erschienenen Raidinstanzen.
Die habe ich eigentlich alle gern gespielt.Wirklich herausragend Neues gab es in MoP nicht, trotzdem hatte ich viel Spaß mit der Erweiterung.
Die Erweiterung Nummer 5 ist die aktuelle:...Warlords of Draenor
WoD kann mit wieder mit sehr guter Grafik punkten...das muss man so sagen.Die Gebiete sind sehr schön und sehr aufwändig gestaltet.
Das wars dann aber auch.
Ansonsten ist WoD unter aller Sau,sorry, aber anders kann man das nicht ausdrücken.
Die Änderungen sind so zahlreich, dass ich sie nicht alle aufzählen kann.Die Berufe wurden ruiniert.Wer mit einem Char Level 100 erreicht hat,kann
sofort damit beginnen gute Items herzustellen, egal ob er den Beruf dafür erlernt und gelevelt hat,oder nicht.
Die Garnison, so cool wie sie auch aussieht, ist ein Flopp.Weil man den Noobs schliesslich nicht zumuten kann, eine Klasse erstmal von 1 bis 100 zu leveln, haben sie natürlich die Möglichkeit einen
Charakter sofort, mit einem Klick, auf 90 zu pushen und so schnell zu ihrer Garnison zu kommen.Zutun gibt es eigentlich nichts, ausser raiden und nochmal raiden, bis der Arzt kommt.
Mit Warlords of Draenor wurde, das einst so facettenreiche und komplexe Game so erbärmlich trivialisiert, dass ich es unspielbar finde.
WoD gab mir den Anlass mit WoW erstmal zu pausieren.Kann gut sein, dass ich in Kürze wieder beginne zu spielen, denn schliesslich ist WoD erst ein halbes Jahr alt.Mal schauen was Blizz noch
nachreicht.
Vor einer Woche wurde die WoW-Marke aktiviert.Die Marke kann man mit Spielgeld erwerben und man erhält so 30 Tage Spielzeit.Ich habe eine gekauft
und bereue es ein wenig, denn ich weiss immer noch nicht was ich Ingame anfangen soll.
Bezeichnend für die gegenwärtige Beliebtheit von WoW ist auch, dass es diesmal, zum Release von WoD, zum ersten Mal KEIN Event gab.Weder von den Spielern noch von Blizzard.
WoW ist in die Jahre gekommen und hat seinen Höhepunkt längst überschritten.Ich bezweifel, dass es nochmal eine Erweiterung geben wird.
Aber seis drum...Totgesagte leben länger...wissen wir doch :)
Okay, mein unbekannter Freund, danke für deinen Besuch auf meiner Seite und, dass du alles gelesen hast :)
Möge Elunes Licht dich behüten und begleiten :)
Grüße,
Maschana :)